Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Hundeerziehungs - Beratung Klepper
 

 


 

Guten Tag,
schön, dass Sie uns gefunden haben. Sie sind auf der Homepage der Hundeerziehungs-Beratung Rudolf Klepper aus Bad Hönningen. Sie erreichen mich per email rudolfklepper
ät email.de oder unter 01578 53557 49. Per FAX bin ich unter 03212 750 111 erreichbar.

 

Das ist mein Hund, wie man sieht ein Labrador.
Sie hat mit 2 Jahren an der 1. Rettungshundeprüfung
in Bad Kreuznach teilgenommen.


Gibt es Problemhunde  oder mangelt es an der richtigen Kommunikation ?

Problemhunde sind Hunde die ein ungewünschtes Verhalten zeigen. Die natürlichen Wesensarten des Hundes sind nicht problematisch, wenn auch mancher Hundebesitzer das so sieht. In Regel sind es reine Verständigungsschwierigkeiten zwischen dem Rudelführer, also dem Mensch, und dem Hund.

Unerwünscht sind : Starkes Ziehen an der Leine, Verweigerung von Befehlen, Aggresionsverhalten usw.. Hier können Sie und ich ansetzten und gemeinsam versuchen das Problem zu lösen. Poblemhunde sind keine schlechten Hunde. Meist sind es Hunde die etwas mißverstanden haben und hier gilt es zu korrigieren. Hunde werden zu Problemhunde weil sie einen Problemhalter haben. Durch meine Rettungshundearbeit werde ich öfters von Hundehaltern angesprochen die mit Problemen zu "kämpfen" haben. Meist sind das gar keine Probleme sondern Fehlverhalten vom Besitzer, dem nicht bekannt ist, wie Hunde lernen.

Aber Achtung : Das Schauen von Fernsehsendungen ersetzt nicht die aktive Auseinandersetzung mit der Erziehung des Hundes. Tipps und Tricks sind nicht aus dem Fernsehen auf den Mensch und Hund übertragbar. Eine Hundeschule kann Ihren Hund nicht erziehen. Sie müssen aktiv mit Ihrem Hund arbeiten ! Bedenken Sie, kein Schreiber eines Buches, kein Ratgeber aus dem Internet,  kennt Sie und Ihren Hund.

Sie müssen bereit sein aktiv etwas zu ändern.

Kommunikation ist nie das, was der Sender sendet,
sondern immer das, was der Empfänger versteht oder interpretiert!

Hunde lernen ihr Leben lang. So wie wir lernen Hunde am Besten, wenn Sie es gerne machen und gelobt werden.

Rucken an der Leine, Halsbänder mit Schockvorrichtungen, Stachelhalsbänder, Halti, usw. bewirken nichts. Sie führen vielmehr zu immer neuen und größeren Problemen. Der Hund muss lernen was Sie von ihm wollen. Und er muss es gerne ausführen. Nur so lernt Ihr Hund. Zwänge jeder Art sind abzulehnen.

Was Sie lernen müssen :

Konsequentes Verhalten gegenüber Ihrem Hund

Geduld und nochmals Geduld, sowie ein gutes Einfühlungsvermögen

Eigenkontrolle - Ihr Hund beaobachtet Sie genau

Den Hund "verstehen und achten" lernen

Wissen wie sich Hunde "unterhalten"

 

Wenn Sie diesen Weg konsequent gehen, erreichen Sie viel. Wie Sie diesen Weg gehen müssen zeige ich Ihnen und Ihrem Hund.

Beachten Sie bitte, dass hier auf der WEB Seite als nicht sinnvoll bezeichnete Handlungen o.ä. immer nur dann gelten, wenn es zu Problemen kommt. Beispielsweise wird nicht jeder Hund, mit dem Sie zerren Problemverhalten zeigen.

NS. Sie finden weitere Bilder unter : www.kiraklepper.de